MRSA, der

Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus. Staphylococcus aureus ist ein Bakterium, das bei 30% der Bevölkerung im Nasen- und Rachenbereich vorhanden ist. Bei nosokomialen Infektionen ist er der häufigste Verursacher postoperativer Wundinfektionen. Besonders gefährlich ist er als M. mit entsprechender Antibiotikaresistenz.

InfAZ_Staphylococcus_aureus
Elektronenmikroskopische Afnahme von MRSA. Quelle: rki.de

Vgl. Popp in Ingensiep/Popp 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht